Hamburg belohnt erstmals berufliche Aufstiegsfortbildung und will damit Studium und Beruf schrittweise gleichstellen.

Erfolgreiche berufliche Weiterbildung wird in Hamburg attraktiver: Künftig erhalten Absolventinnen und Absolventen der Meisterprüfung sowie vergleichbarer Aufstiegsfortbildungen, beispielsweise zum Meister oder Fachwirt, als zusätzlichen Anreiz 1.000 Euro. Insgesamt stellt der Senat für diese Maßnahme in den Jahren 2019 und 2020 sechs Millionen Euro zur Verfügung. Rund 4.000 Fachkräfte werden voraussichtlich von der neuen Prämie profitieren.

Der Senat will damit schrittweise den beruflichen Aufstieg finanziell an das Studium angleichen. Bislang gibt es erhebliche Unterschiede: Zwar können angehende Meister und Fachwirte in gleicher Höhe wie Studenten Bafög beziehen. Während jedoch das Studium weitgehend kostenlos und gebührenfrei ist, werden die hohen Kursgebühren und oft auch hohen Materialkosten für berufliche Weiterbildungen nur teilweise durch staatliche Zuschüsse ausgeglichen. Bildungssenator Ties Rabe: „Wir wollen Studium und berufliche Weiterbildung Schritt für Schritt gleichstellen. Das Studium ist nicht der bessere Weg, die berufliche Weiterbildung ist absolut gleichwertig. Solange die auf Bundesebene versprochenen Verbesserungen auf sich warten lassen, wird Hamburg aus eigener Kraft für mehr Gerechtigkeit sorgen.“
2019/2020 - Neue Meisterprämie: 1.000 Euro für den Abschluss !
Webinare - diese Kursform etabliert sich auch in der Veranstaltungs-branche. Bei dem ortsunabhängigen Lernen entfallen weite Anreisen, online sind die Wege zur Information kürzer. Die Teilnehmer sitzen meist Hunderte, gar Tausende Kilometer voneinander entfernt an ihren Rechnern und sind den analogen Schülern in Hamburg zugeschaltet.
BTR Sonderband 2018 -
Online zur Meisterprüfung




Seit Januar 2019 erhalten nun Absolventinnen und Absolventen der Meisterprüfung
sowie vergleichbarer Aufstiegsfortbildungen als zusätzlichen Anreiz eine Prämie von
1.000 Euro.

Die neue Prämie erhalten alle, die ihre Weiterbildung erfolgreich abschließen.
Neben der Meisterprüfung gilt die Prämie u.a. auch für Qualifikationen wie die
verschiedenen Fachwirte oder etwa technische Betriebswirte.

WER WIRD GEFÖRDERT?

Gefördert werden die Absolventinnen und Absolventen einer erfolgreichen
Aufstiegsfortbildungsprüfung für einen Fortbildungsabschluss der DQR-Niveaus 6
und 7 nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder der Handwerksordnung (HwO),
deren Hauptwohnsitz oder deren Ort ihrer Beschäftigung zum Zeitpunkt der
Feststellung des Prüfungsergebnisses in Hamburg lag.

WAS WIRD GEFÖRDERT?

Gefördert werden erfolgreiche Abschlussprüfungen, die ab dem 1. Januar 2019
insgesamt abgeschlossen worden sind (maßgeblich ist das Datum des
Prüfungszeugnisses). Die Prüfung muss vor einer fachlich und örtlich zuständigen
Stelle in der Freien und Hansestadt Hamburg abgelegt und von dieser ein Zeugnis
ausgestellt worden sein. Dies gilt nicht, sofern diese Prüfung in Hamburg nicht
abgenommen werden kann.
Der Antrag muss spätestens 3 Monate nach insgesamt bestandener Prüfung
(Datum des Prüfungszeugnisses) gestellt werden (Ausschlussfrist).

WIE WIRD GEFÖRDERT?

Die Meisterprämie wird als freiwillige Leistung ohne Rechtsanspruch geleistet.
Die Prämie kann nur gewährt werden, soweit dafür Mittel im Landeshaushalt zur
Verfügung stehen.

Die Meisterprämie wird je bestandener Abschlussprüfung einmalig in Form eines
zweckgebundenen, nicht rückzahlbaren Zuschusses als Festbetrag gewährt. Sie
beträgt 1.000 Euro.

Die Antragsstellung, Bewilligung und Auszahlung der Meisterprämie für Hamburg
erfolgt über die Geschäftsstelle Meisterprämie bei der Handwerkskammer
Hamburg. Da die Richtlinie von der Freien und Hansestadt Hamburg heute
veröffentlicht wurde, können wir Ihnen nun anbei die rechtliche Grundlage und die
Antragsformulare zur weiteren Verwendung für Ihre Zielgruppen zusenden.

Alle Informationen und die Antragsunterlagen finden Sie auch auf der Internetseite
der Handwerkskammer Hamburg unter

www.hwk-hamburg.de/weiterbildung/meisterpraemie.html

Die Kontaktdaten der Geschäftsstelle Meisterprämie lauten:

Geschäftsstelle Meisterprämie
Zum Handwerkszentrum 1
21079 Hamburg

Mitarbeiterinnen:
Claudia Barnstein Tel.: 040 35905-793
Jenny Schluchtmann Tel. 040 35905-794

Fax: 040 35905-44793
E-Mail: meisterpraemie@hwk-hamburg.de
Lehrwerkstatt für Veranstaltungstechnik & Unternehmensberatung
Telefon:  0049-40-41006620 | post@buehnenwerk.de
bühnenwerk GmbH
Lehrwerkstatt für Veranstaltungstechnik & Unternehmensberatung
Klaus-Groth-Str.15

20535 Hamburg