Sachkunde für Anschlagmittel & Traversensysteme

In der Veranstaltungsbranche ist es üblich und notwendig, dass Künstler sich ohne besondere Schutzausrüstung unter schwebenden und über ihren Köpfen bewegten Lasten aufhalten. Häufig werden Lasten in Traversensysteme aus Aluminium eingebracht oder es werden Traversen mit Lasten über Köpfen von Menschen  „geflogen“.

In dem Workshop erlangen die Teilnehmer die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten um Anschlagmittel und Traversen in der Veranstaltungstechnik sicher auszuwählen und dieses fachgerecht zu verwenden.

Sachkundiger ist, wer aufgrund seiner fachlichen Ausbildung und Erfahrung ausreichende Kenntnisse für die Beurteilung der verschiedenen Anschlagmittel und Lastaufnahmemittel hat und mit den einschlägigen staatlichen Arbeitsschutzvorschriften, BG-Vorschriften und allgemein anerkannten Regeln der Technik (z. B. BG-Regeln, DIN-EN-Normen, DIN-Normen, ISO-Normen) so weit vertraut ist, dass er den arbeitssicheren Zustand von Anschlagmitteln und Traversensystemen beurteilen kann.

Der Workshop endet mit einer theoretischen Prüfung. Bei Bestehen wird dem Teilnehmer ein Zeugnis über seine Sachkunde ausgestellt. Dieses kann für den Arbeitgeber die Grundlage für die Beauftragung des Teilnehmers zur „befähigten Person“ für den Einsatz von Anschlagmitteln und Traversen sein.


Zielgruppe

• Veranstaltungs- und Eventtechniker

• Ton- und Videotechniker

• Meister für Veranstaltungstechnik

• Theatertechniker

• Eventverantwortliche

• Auszubildende „ Fachkraft für

• Beleuchter Veranstaltungstechnik“

• Studenten des Bereichs Veranstaltungs- und Medientechnik

• Interessierte aus technischen Bereichen


Teilnehmergruppen

Die Teilnehmergruppen fassen maximal 18 Personen, damit ein optimales Lernergebnis erzielt werden kann.


Termin

19. Juni und 20. Juni 2017 jeweils von 09:00 - 16:00 Uhr


Kursgebühr

Die Gebühr für den Workshop beträgt € 450,00 zzgl. 19% MwSt. und wird mit Erhalt der Anmeldebestätigung fällig.
Inhouse-Seminare für Ihre Mitarbeiter

In den letzten Jahren haben viele Theater von unseren Inhouse-Seminaren profitiert. Inhouse-Seminare eignen sich besonders für Unternehmen, die ihre Mitarbeiter im eigenen Betrieb schulen wollen. Darüberhinaus können die Themen des Seminars auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter und des Unternehmens abgestimmt werden. Bisher haben wir diese immer nur auf Anfrage angeboten, dies möchten wir nun  ändern und laden Sie ein, sich selbst ein Bild zu machen.
Nutzen Sie die Vorteile der Schulung vor Ort!

•  Individuelle Terminvereinbarung

•  Seminarziele werden direkt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt

•  Mitarbeiter werden mit den eigenen Arbeitsmitteln geschult

•  Das gemeinsame Lernen fördert Teamgeist und Kommunikation

•  Seminare können zur Unterweisung genutzt werden

•  Alle Mitarbeiter werden auf den neuesten Stand gebracht

•  Erheblicher Preisvorteil gegenüber offenen Seminaren

•  Keine Reisekosten und Spesen für die Mitarbeiter
Ein Beispiel: Sachkundiger für Anschlagsysteme

Kaum ein Bereich der Veranstaltungstechnik ist so klar geregelt wie die Verwendung von Anschlagmitteln im Paragraph 9
der Unfallverhütungsvorschrift  BGV - C1 für Bühnen und Studios und in der BGI 810-3 Lasten über Personen.  Dennoch
sind noch einige zum Teil recht abenteuerliche Interpretationen in Umlauf. In dem Workshop erlangen die Teilnehmer die
notwendigen Kenntnisse du Fertigkeiten um Anschlagmittel in der Veranstaltungstechnik sicher auszuwählen und dieses
fachgerecht zu verwenden. Der Workshop endet mit einer theoretischen Prüfung. Bei Bestehen wird dem Teilnehmer ein
Zeugnis über seine Sachkunde ausgestellt. Dieses kann für den Arbeitgeber die Grundlage für die Beauftragung des
Teilnehmers zur „befähigten Person“ für den Einsatz von Anschlagmitteln sein.

Bei einer Gruppe von 12 Mitarbeitern aus dem Raum 32423 Minden entstehen Kosten von ca. € 3.500,00 für die Anreise per
Bahn, Spesen und Teilnahmegebühren. Für die Schulung dieser Mitarbeiter vor Ort in Minden würden insgesamt Kosten
von ca.
€ 1.800,00 entstehen.

Sie sparen fast 50% !

Und hier noch eine Auswahl unserer zufriedenen Kunden !

Deutsche Schauspielhaus in Hamburg, Städtische Bühnen Münster, Opernhaus Zürich, Münchner
Volkstheater, Bayrische Staatsoper, Semperoper Dresden, Staatsschauspiel Dresden, Landestheater Schleswig
Holstein, Wesfälisches Landestheater, AIDA Entertainment GmbH, Hamburg, Schauspielhaus Zürich,
Casinotheater Winterthur, Theater Dortmund, Laeiszhalle Hamburg, Stage Entertainment Theater Services
GmbH, Städtische Bühnen Osnabrück, Düsseldorfer Schauspielhaus, EVONIK AG, Essen, Starlight Express,
Bochum, Staatsoper Hamburg, Contzept Veranstaltungstechnik, Kiel, Mainfranken Theater, Würzburg, Thalia
Theater, Hamburg, Theater Bielefeld
Inhalt

1. Tag

• Umgang mit Seilen und Umlenkrollen

• Die wichtigen Knoten

•  Umgang mit Anschlagmitteln

•  Stahlseile und Seilendverbindungen

•  Dimensionieren von Anschlagmitteln und Sicherungsseilen

•  Anwendung in der Praxis


2.Tag

• Aluminiumwerkstoffe

•  Die Bearbeitung von Aluminiumhalbzeugen

•  Konstruktive Unterschiede

• Die Verbindungstypen und Philosophien

•  Prüfungen

•  Support
Anmeldung
Anmeldedatum
Alle mit einem * versehenen Felder sind Pflichtfelder, da wir diese Informationen für die Bearbeitung Ihrer Anmeldung benötigen. Bitte beachten Sie ausserdem, dass Sie sich durch das Senden diese Formulares verbindlich anmelden !
Hiermit akzeptiere ich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der bühnenwerk GmbH
*
Vor- und Nachname *
Straße und Hausnummer *
Postleitzahl und Ort *
Telefonnummer (Festnetz oder Mobil) *
E.-Mail Adresse *
Geburtsdatum
Geburtsort*
Rechnungsadresse (falls abweichend)
Firma
Ansprechpartner
Straße und Hausnummer
Postleitzahl und Ort
Telefonnummer (Festnetz oder Mobil) *
E.-Mail Adresse *
Falls Sie noch Fragen haben.....
Wieviel ist 3 x 4?
Lehrwerkstatt für Veranstaltungstechnik & Unternehmensberatung
Telefon:  0049-40-41006620

post@buehnenwerk.de
bühnenwerk GmbH
Lehrwerkstatt für Veranstaltungstechnik & Unternehmensberatung
Klaus-Groth-Str.15

20535 Hamburg